Juli 4th, 2015

Heute wäre FeenCon . Und zeitgleich auch noch WetzCon. FeenCon ist die alljährliche Rollenspiel-Convention mit Mittelaltermarkt im Park in Bad Godesberg, auf der ich die letzten Jahre immer Lesungen hatte. Es ist eine tolle Con. Wetzcon ist der offizielle Con des SFCD .

Ich werde auf beiden Cons nicht sein. Das tut mir zum einen sehr, sehr leid, denn ich bin ja jedes Jahr immer gerne auf die FeenCon gefahren. Und der WetzCon wäre sicher auch sehr toll. Ich mag ja Science Fiction genauso gern wie Fantasy und sehe tatsächlich das gesamte Phantastik-Genre eher als Einheit mit immer stärker werdenden Schnittmengen unter den Subgenres. Ich weiß aber, dass zumindest die älteren Herren des SFCD das bisweilen nicht so sehen. Warum ich das weiß? Nun, manche der Jungs sind da durchaus sehr … deutlich.

Jedenfalls werde ich dieses Jahr weder auf der einen, noch der anderen Con mein Gesicht herumtragen. Das Problem ist, ich kann einfach nicht überall hin. Marketingtechnisch wäre es natürlich sinnvoll. Aber dann brauche ich ja die Wochenenden auch zum Schreiben. Und im Grunde wollten wir zu diesem Zeitpunkt weit weg im Urlaub sein. Es ist jetzt ein bisschen anders gekommen. Doch wenn ich mir die Temperaturen so anschaue, bin ich ganz froh, dass ich heute nicht irgendwo hin muss.

Trotzdem werde ich meine „Con-Familie“ vermissen. Ich hoffe, die Con-Besucher denken ein bisschen an mich und leeren mindestens ein Kaltgetränk auf mein Wohl – es darf auch Wasser sein. Und ich hoffe außerdem, sie bedecken ihre Häupter mit weiten Hüten, damit sie der Sonnengott nicht ersticht!

Wäre ich auf der FeenCon, dann würde ich „Aschenputtel“ lesen aus „Wahre Märchen 2: Elf klassische Märchen in neuem Gewand“.

Hätte mich der WetzCon zu einer Lesung eingeladen, dann wäre es eine meiner Science Fiction Geschichten aus „Bisse – 17 ungewöhnliche Geschichten“.

Ein bisschen Sehnsucht plagt mich. Meine Freunde und Kollegen, meine Leser und Zuhörer. Alle sind weit weg.
Fühle mich zerrissen. Aber die Hitze klebt dann doch wieder alles zusammen.

Posted in Cons | No Comments »

RPC – Role Play Convention

Juli 3rd, 2015

Natürlich sollte man Berichte zeitnah schreiben. Wenn man, wie ich, zwei Berufe und darüber hinaus noch ein paar zusätzliche Verpflichtungen hat, dann klappt das nicht immer. Ich könnte jetzt John Wayne zitieren mit „Never apologize, it’s a sign of weakness.“ Aber tatsächlich mochte ich John Wayne nie besonders, und den Spruch finde ich außerdem falsch. Sich nicht entschuldigen zu können für etwas, das man versemmelt hat, scheint mir weitaus mehr ein Zeichen von Schwäche zu sein, als wenn man es zugeben kann.

Also: Ich hätte längst über die RPC in Köln und das WGT in Leipzig schreiben sollen. Ich entschuldige mich für die Verspätung. Auf beiden war ich anwesend und habe fleißig gelesen und zwar aus “Schwingen aus Stein” und from “Wahre Märchen 2: Elf klassische Märchen in neuem Gewand” . Beide Veranstaltungen haben sehr viel Spaß gemacht.

Heute also erst mal ein kurzer Bericht über die RPC – Role Play Convention an. Sie ist eine gelungene Verbindung aus Messe mit Händlerständen, Hobby-Treff der Rollenspieler, Gewandungstreffen und Mittelaltermarkt. Und vermutlich noch einiges mehr. Es tat mir fast ein bisschen leid, dass ich so ganz „in Zivil“ dort aufgetaucht bin. Bei all den wunderbaren Kostümen fühlte man sich schon fast etwas phantasielos.

Tatsächlich ist die Veranstaltung aber auch ein bisschen so etwas wie ein Familientreffen. Man kann keine drei Meter laufen, ohne nette, alte Bekannte zu treffen. Und trotz der absolut grottigen Standplatzierungen ohne Standnummern konnte man nach längerem Suchen tatsächlich alles finden. Ich kenne die KölnMesse nur von meinem Brotjob her. Wenn es um Industriemessen geht, ist sie gemeinhin besser organisiert. Gott sei Dank sind RPC Besucher ja phantasiebegabt und Questen ins Unbekannte gewohnt.

Es gibt viel zu tun auf der RPC. Für mich waren natürlich die Lesungen das Wichtigste – zumal ich zwei davon hatte. Den ganzen Tag gab es ein Lese-Programm. Man hätte aber auch den ganzen Tag einer Band nach der anderen zuhören oder sich im Schwertkampf messen können. Mein Mann driftete zu den Figuren-Malern ab. Dort blieb er hängen, weswegen es von meiner Lesung denn auch keine Fotos gibt. Ihr müsst mir also glauben, dass es eine gute Lesung war. Auch nicht einfach, denn so eine Messehalle hat einen recht hübschen Lärmpegel. Erfreulicherweise war die Lesebühne mit Headsets ausgerüstet. Lärm hin, Lärm zurück.

Was aufgefallen ist, ist die große Zunahme von Steampunk – etwas, das mich besonders freut, denn dieser Szene fühle ich mich zugehörig. Wunderbare Kostüme! Ich hoffe sehr, dass es nächstes Jahr wieder eine Möglichkeit gibt, auf der RPC eine Lesung zu machen. Auch wenn das Buch, das nächstes Jahr von mir erscheinen wird, kein Steampunk ist, sondern eher in den klassischen Fantasy-Bereich gehört – wenngleich es auch keine Orks oder Zwerge oder Elfen oder Drachen geben wird, denn die werden an anderen Schauplätzen gebraucht.

MerkenMerken

MerkenMerken

Posted in Cons | No Comments »

November 9th, 2014

Ich schreibe. Ich singe. Ich komponiere Lieder. Und ganz selten male ich auch mal, aber nur so zum Spaß. In zwei Wochen werde ich auf dem Dreieich Con eine Lesung haben. Und mit meiner Freundin zusammen werde ich auch einen Stand dort haben. Die wirkliche Künstlerin ist sie. Jela. Wenn ihr auf dem Dreieich Con sein werdet und noch ein paar sehr nette, kleine Weihnachtsgeschenke braucht, dann kommt zu Jela.

Ach ja. Und von mir wird es auf dem Stand CDs mit eigenen Liedern geben und – Gemaltes. Und natürlich Bücher (signiert, so gewünscht).

Dreieich Con, 22. – 23 November, Samstag 17:00 – 18:00 Uhr, Stadtbücherei Dreieich, Bürgerhaus Dreieich-Sprendlingen, Fichtestr. 50, 63303 Dreieich.

falterinvert

Posted in Cons | No Comments »

Lesungen

Oktober 1st, 2014

Zwei Lesungen gab es im letzten Monat. Die erste fand auf der FaRk statt, einem wunderbar nerdigen Event im Saarland, das ich jedem nur wärmstens empfehlen kann. Hier gab es Rollenspiele, ein Endzeit-Camp mit herrlichen selbstgebastelten Endzeit-Autos, viel Steampunk, viel Gewandung und natürlich Lesungen. Das ganze war auch noch für einen guten Zweck. Die Veranstaltung konnte über 20.000 € an ein Kinderhospiz spenden. Also nicht nur Spaß, sondern auch noch Hilfe. Besser kann es nicht sein.

Ich war gleich mit zwei Lesungen vertreten. Einmal las ich aus „Schwingen aus Stein“ und einmal meine Aschenputtel-Version aus dem Kurzgeschichtenband „Wahre Märchen 2“ . Beide Male hatte ich ein nettes, interessiertes Publikum.
maerchen-cover

Das ist nicht selbstverständlich. Nur zwei Wochen später ging eine Lesung auch mal 2:0 aus. Zwei Autorinnen – null Zuhörer. Auch das passiert Schriftstellern manchmal, und man mag sich darüber ärgern, aber wenn sich herausstellt, dass es keine Werbung für das Event gegeben hatte, dann muss es einen zumindest nicht wundern. Wenn keiner weiß, dass irgendwo eine Lesung stattfindet, kommt eben auch keiner. So ist das mit der Logik.

Die nächste Lesung wird sicher nicht publikumsfrei sein. Sie findet auf dem diesjährigen BuCon statt. Am Buchmesse-Samstag um 12:00 kann man mich dort lesen hören. Es empfiehlt sich überhaupt, diese Veranstaltung nicht zu verpassen. Es gib sie seit vielen Jahren, und sie ist der Treffpunkt so ziemlich aller Phantastik-AutorInnen, Blogger, Kritiker, Spezialverlage u.s.w. Am Abend wird dann der Deutsche Phantastik Preis verliehen, und man kann sich an einer Preisverleihungszeremonie erfreuen, die dem Oskar-Abend nicht unähnlicher sein könnte. Und das meine ich positiv.

Dieses Mal bin ich nicht nominiert. Aber ich habe ja im März schon den SERAPH abgeräumt. Zwei Preise für ein Buch – das wäre vermutlich unanständig. (Unanständig, aber nicht unwillkommen …)

MerkenMerken

Posted in Cons, Lesungen | No Comments »

Loncon 3

August 29th, 2014

Die LonCon ist vorüber und die Ausbeute ist positiv:

– viele Freunde getroffen
– neue Menschen kennengelernt
– interessanten Diskussionen gelauscht
– schöne Konzerte gehört und hoffentlich ein schönes Konzert gegeben
– zwei neue Bücher
– ein neuer Hut
und – weniger schön:
– eine fiese Erkältung

Genaueres erfahrt Ihr im Zauberspiegel, wo ich einen Bericht geschrieben habe.

Posted in Cons | No Comments »

LonCon – The World Science Fiction Convention

August 8th, 2014

Nächste Woche geht es auf die LonCon. Das ist die diesjährige World Science Fiction Convention, die diesmal in London stattfindet. Und wo sie denn schon so verhältnismäßig leicht zu erreichen ist – die letzten waren in Texas oder Japan oder Australien etc. – wollte ich auch hin. Ich freue mich schon wie eine ganze Horde von SchneekönigInnen.

Da die World Con von den Aktiven der Schreibszene und des Fandoms gestaltet wird, habe ich gleich mehrere Termine, bei denen ich nicht nur im Publikum sitze, sondern aktiv bin. Ein Konzert (mit Katy, meiner Duo-Partnerin), ein Kaffeeklatsch (das ist ein freundliches Treffen von Autoren und Lesern, die einen mal persönlich kennenlernen möchten) und drei sogenannte „Panels“. Letztere sind eine Art Talkshow zu jeweils einem bestimmten Thema mit drei oder vier Talk-Gästen und einem Moderator.

Hier kann man sehen, wo ich zu finden bin.

Ich freue mich über jeden, der kommt.

Posted in Cons | No Comments »

Ju Honisch

Neuigkeiten

Publikationen

Gästebuch

Social Media

Facebook
Twitter
Google+

CMS

 

DPP


Seraph